Dienstag, 1. Juli 2014

Willkommen Juli

Juli - Jahresmitte 

 Der Juli beschenkt uns überreich, 
zählt die meisten Sonnentage. 
An Vielfalt ist ihm keiner gleich. 
Schnecken sind ein wenig Plage. 

 Die Hausfrau hat jetzt viel zu tun, 
fleißig kocht sie Marmelade. 
Hände können im Juli nicht ruhn. 
Dieser Monat kennt keine Gnade. 

 Im Garten fühlen sich Viele wohl 
unter Hecken, Büschen, Bäumen. 
Sie sind für Insekten, Vögel, Amphibien Pol, 
gut zum Jagen, Schlafen und Träumen.

Wie gut tut der warme Sonnenschein dem Obst, 
den Früchten und Reben. 
Süß werden sie und reif und rein, 
machen reich das Leben.

Ein warmer Regen ab und an, 
ausgewogen jedoch, bitte,
 hat noch immer gut getan, 
macht dem Wachstum Schritte.

Das Heu wird im Juli eingefahren, 
Der Bauer liebts da heiß und trocken, 
kann er sich doch viel Arbeit sparen 
und am Ende frohlocken. 

Nun ist die Ernte auch bald dran, 
hoffentlich von Gewittern verschont.
Auf, krempelt die Ärmel und fanget an, 
ihr werdet am Ende reich belohnt!

Vergeßt dabei nicht "Danke" zu sagen 
ist es doch nicht selbstverständlich, 
daß wir versorgt an vielen Tagen, 
weil Gottes Güte unendlich.

 © Irmgard Adomeit, 2013



ich wünsche euch einen zauberschönen Sommermonat mit vielen tollen Erlebnissen...


Kommentare:

Petruschka hat gesagt…

ich komme gerade aus dem Garten und gleich geht es an die schwarzen Johannisbeeren, die Kirschen und die letzten Erdbeeren- stimmt, der Juli ist ein wahrer Arbeitsbeschaffer;-)).

LG, Petruschka

Jojo hat gesagt…

Liebe Steffi,
ich befürchte zwar, dass meine Kommentar-Probleme schon wieder da sind, aber ich versuche es dennoch.
Hab lieben Dank für Deine nette Zeilen und Glückwünsche!!! Es war
eine abwechslungsreiche Zeit und wir hoffen, dass es noch lange so bleibt.
Perlhühner wären echt ne originelle Idee, aber auf einem Balkon in der 11. Etage täten sie sich nicht wirklich wohlfühlen.
Danke Dir für Dein schönes Juli-Gedicht - möge es einer toller Monat für Dich werden.
Sei ganz lieb gegrüßt von Lene

Michaela hat gesagt…

Wunderschönes Gedicht... Den Sommer sollte man genießen mit allen Sinnen...

LG, Michaela