Sonntag, 23. September 2012

Das Alte Land ...

  

war gestern das Ziel des  Landfrauenvereins Wahrenholz/Wesendorf...ich hatte mich  zu dieser Fahrt angemeldet ...es fing auf der Fahrt an zu regnen und wir hatten schon bedenken, das wir bei der geplanten Fleetfahrt in Stade naß werden würden...





es blieb aber trocken (..wenn Engel reisen...) und wir haben in Decken eingehüllt den Burggraben und die Schwinge befahren...





anschliesend haben wir den Herzapfel-Hof in Jork besucht...die Herzen werden auf die noch grünen Äpfel von Hand aufgeklebt und dann auch wieder von Hand entfernt...





ca. 500.000 Äpfel werden hier jährlich, mit Logos für verschiedene Events geläsert....es gibt natürlich auch noch viele andere Obsthöfe, die ihre Produkte anbieten






und zauberschöne Fachwerkhäuser, die man mal fotografieren kann, wenn nicht gerade ein Bus davor steht oder Spaziergänger die prächtigen Fassaden bestaunen...






Hoffmann von Fallersleben 




Äpfellese

Das ist ein reicher Segen
In Gärten und an Wegen!
Die Bäume brechen fast.
Wie voll doch Alles hanget!
Wie lieblich schwebt und pranget
Der Äpfel goldne Last!

Jetzt auf den Baum gestiegen!
Lasst uns die Zweige biegen,
Dass jedes pflücken kann!
Wie hoch die Äpfel hangen,
Wir holen sie mit Stangen
Und Haken all' heran.

Und ist das Werk vollendet,
So wird auch uns gespendet
Ein Lohn für unsern Fleiß.
Dann zieh'n wir fort und bringen
Die Äpfel heim und singen
Dem Herbste Lob und Preis


Hoffmann von Fallersleben konnte vor fast 200 Jahren noch nicht erahnen,das man mal keine Leitern zur professionellen Apfelernte benötigen wird...


ich wünsche euch noch einen zauberschönen Restsonntag und einen guten Start in die neue Woche...



herzlichst Steffi

Kommentare:

Jojo hat gesagt…

Siehste Steffi, wenn Engel reisen, dann kann der Himmel auch an sich halten :-) und verdirbt nicht den schön geplanten Ausflug.
Wie wenig doch soooo alte Gedichte an Aktualität verlieren. Es ist so treffend und so schön "gedichtet" eben. Vielen Dank dafür!
Dieser Herzapfelhof war gestern auch Thema bei der Nordtour auf NDR (eine meiner Lieblingssendungen). Wir haben zwar keinen Herz-, aber zumindest auch einen Apfelhof hier in der Nähe gefunden, wo man (nicht nur) Äpfel selber pflücken kann. Erstmal haben wir uns den Birnen-Geschmack unserer Kindheit gepflückt und reichlich von "Gellerts Butterbirne" mit nach Hause genommen. Einfach köstlich!!! Ich wünsch Dir einen schönen Sonntag und eine angenehme Woche - sei lieb gegrüßt von Lene

Herzblatt hat gesagt…

Liebe Steffi,
ein schöner Apfelpost!! Ins alte Land will ich schon sooo lange mal zur Apfelernte oder im Frühling fahren, aber bis jetzt haben wir das leider noch nicht hinbekommen.....Irgendwann mal...*träum*...
Liebe Grüße
Iris

Ramona hat gesagt…

Das sieht mir nach einem tollen Tag aus, die Bilder zeigen es.

Liebe Grüße
Ramona