Montag, 1. November 2010

Willkommen...

November
Der Widerruf

November, Held der Monatsrecken
Schützend dick sind Deine Decken
Wärmst mit dichten Baumlaubmatten
Sowohl den Wurm in Herbstrabatten
Als auch die kalten Gehwegplatten
Die unser Trottoir belegen
Für jeden fröstelnd' Zeh ein Segen
Sofern die Nachbarn nicht gleich fegen

November, deckst uns zu mit Güssen
Legst die nassen Nebelkissen
Dämpfend auf das Ach und Krach
Hälst Laut und Lärm gekonnt in Schach
Spitzer Ton wird mählich flach
Ruhe senkt sich auf das Dach
Unter dem die klammen Socken
Dampfend überm Ofen trocknen.

Warme Stube macht uns Nicken
Da meldet sich Dein kleiner Schalk
Willst uns wohl ein Stürmchen schicken
November, großer Blasebalg!
Nur zu! Tob' Dich nur tüchtig aus!
Wir gehen heute nicht mehr raus
Schließen jede Fensterlade
Wickeln Plaid um Fuß und Wade
Und schlürfen heiße Schokolade.

Wir lieben Dich für Deine Launen
Für stilles Schweigen, lautes Raunen
November, bleib' so, wie Du bist
Und sei zum Dank dafür geküßt.




von Fritz Eckenga
ich wünsche euch einen zauberschönen November...





Kommentare:

Christine hat gesagt…

schöööööön liebe Steffi, und da wir ja alle warme Plaid´s haben, kann uns der November nix anhaben.
Liebe Grüße von Haus zu Haus, deine Christine

Hanna hat gesagt…

Herrlich, ich musste eben lachen, bei uns liegt ein Riesenberg Laub, den ich nachher fegen möchte -
liebe Grüße
Hanna

Herzblatt hat gesagt…

Liebe Steffi,
ein wunderbares Herbstbegrüßungs-Gedicht!!!
Dein Quilt vom letzten Post ist übrigens wunderschön geworden und macht sich an Deiner Wand toll!!!
LG
Iris

Andrea K. hat gesagt…

Liebe Steffi,

danke für das zauberhafte Novembergedicht. Das habe ich gleich in meine Gedichtesammlung einverleibt.:-)

LG
Andrea

Lapplisor hat gesagt…

Liebe Steffi
Ein schönes Gedicht hast Du zum Novemberbeginn ausgesucht.
- werde morgen auch wieder die neugefallenen Blätter fegen müssen...;-)
Herzlichst
♥☼♥Barbara♥☼♥