Dienstag, 23. März 2010

Ein kleines Kunstwerk...

haben wir gestern über unserer Haustür entfernt...
als wir letztes Jahr von unserer Minikreuzfahrt zurück waren, haben wir bemerkt, dass Wespen immer in den Zwischenräumen des Deckelverschlags (so heißt die Holzverkleidung ) verschwanden...ein Blick in die Lücke und wir konnten sehen das es schon ein großes Wespennest war...ich wollte es damals gleich weghaben, aber der Heidehase meinte; wenn wir sie in Ruhe lassen dann tun sie uns auch nichts und so war es dann auch...


es mußten einige Bretter entfernt werden und dann hing es vor uns, ein filigranes Gebilde, so
als wäre es mit vielen Lagen Seidenpapier umwickelt

und vielen Wabenschichten übereinander...
die Wespenkönigin hat aber wo anders überwintert...


wollen wir hoffen das an unserem Haus die Verkleidung nicht abfällt, denn das Nest besteht ja aus zerkautem Holz...



heute denke ich was krabbelt denn da auf den Steinplatten...



der Heidehase sagte gleich; das ist eine sächsische Wespenkönigin...ich bin ja nun eine waschechte Sächsin aber eine Landsmännin, wenn auch von königlicher Herkunft hätte ich nicht so gern als Untermieterin wieder...
herzlichst Steffi

1 Kommentar:

Hanna hat gesagt…

Hallo Steffi,
Dsmit haben wir auch öfter Probleme, wir haben viele Hornissen und sie versuchen, überall Nester zu bauen -
liebe Grüße
Hanna